Audio Cassetten-was habt ihr damals gekauft?

Videorecorder, Commodore 64, Amiga, Plattenspieler, Mofa, Moped, Auto ...

--> Angebote, Neuheiten und Bestseller von Retro-Spielekonsolen
Soundfeile
Beiträge: 819
Registriert: Di Sep 27, 2005 10:56 pm
Wohnort: Down in de
Kontaktdaten:

Beitrag von Soundfeile » Do Apr 06, 2006 1:46 am

Direct Metal Mastering, hast natürlich recht. Die Brille lag so weit weg. Habe gerade etwas Merkwürdiges entdeckt. Auf Amiga Schlager Archiv-Vol.3 (77-79)-5 befindet sich ein Titel von Sabine Bruhns - Ein Mannequin-Mann-1978. Bruhns hmm, war die nicht mal mit dem West-Komponisten Bruhns verheiratet? Oder ist das nur eine Namensvetterin?

Übrigens, Bänder stinken wenn sie verbrennen :D
Zuletzt geändert von Soundfeile am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Fraenkie
Beiträge: 370
Registriert: Fr Jul 23, 2004 2:52 am
Wohnort: Lindenstra
Kontaktdaten:

Beitrag von Fraenkie » Do Apr 06, 2006 1:59 am

Der Komponist, den Du meinst, heißt Christian Bruhn, also ohne s am Ende. Er ist übrigens bereits zum fünften Mal verheiratet. Zwei seiner Frauen (nicht gleichzeitig) waren die Sängerinnen Katja Ebstein und Erika vom Duo "Gitti & Erika".
Gruß,
Fraenkie
Zuletzt geändert von Fraenkie am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Soundfeile
Beiträge: 819
Registriert: Di Sep 27, 2005 10:56 pm
Wohnort: Down in de
Kontaktdaten:

Beitrag von Soundfeile » Do Apr 06, 2006 2:10 am

a ja, so war's. Jetzt sind wir aber ganz schön vom Thema abgekommen. Zum Glück sind die User hier sehr tolerant. ;)
Zuletzt geändert von Soundfeile am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

DOSORDIE
Member
Beiträge: 82
Registriert: Di Feb 21, 2006 5:48 am
Kontaktdaten:

Beitrag von DOSORDIE » Fr Apr 07, 2006 8:38 pm

Ich weiß dass Dieter "Maschine" Birr Thomas Lück in den 80ern produziert hat, auch der Kurschatten stammt von ihm aber seine eigene Solo LP, die etwas später glaube ich kam "INTIM" is ja wohl absolut beschissen, ich finds ja schon total scharf, dass ein schnöder Schlagersänger im Rentierpulli (weiß ja nich obs Rentiere in der DDR gab, aber sah so aus) bei bong die Treppe runterkommt, ein paar schlagersängertypische Bewegungen macht und dabei fast wie harte minimal Wave Musik klingende NDW Lider trällert, dank dem MDR Fernsehen habe ich nämlich trotz meiner fast 20 Jahre die Wiederholungen von bong sehen können. Und ich habe sogar die "alles gebongt" LP mit einem total beschissenen Bild von Jürgen Karney vorne drauf, ist der eigentlich immernoch beim berliner Rundfunk? In der Sendung war er mir fast sympatischer als Viktor Worms, hat was Liebes, der Kerl. Die Platte ist allerdings echt beschissen ausser vielleicht "Die kleine Insel" von Lucie, aber das war ja auch der Grund weshalb ich sie gekauft habe, gibts von denen eigentlich noch so nen Knüller wie Verrückt vor Glück?

Der Hobbykosmonaut ist mir mittlerweile zugeflogen. Von der CD wusste ich auch schon längere Zeit. Jetzt muss ich noch irgendwo von IC Wunderland oder wie das heißt herkriegen. Ich habe Zigeuner auf Zeit, die is aber nich so doll und das Stern Meissen Album Taufrisch.

Ich bin der Meinung den Traumzauberbaum mal für 12,10 M in der Hand gehabt zu haben, weiß nicht ob Kinderplatten als Kultur galten... Auf jeden Fall hat er auch unbewusst meine Kindheit geprägt, in der Bücherei habe ich sie immer ausgeliehen ohne zu wissen, dass Reinhard Lakomy hinter der ganzen Sache steckt und wo das Ding überhaupt herkommt, aber die Musik ist sowas von schön, auch die anderen Kinder LPs die auf seinem "Mist" gewachsen sind, sind eher Pop als klassisches Kinderlied und immernoch super zum einfach rumliegen und nachdenken, ich habe keine einzige seiner Platten, leider, habe gelesen, der Traumzauberbaum hat sich bis heute in ganz Deutschland über 1.000.000 mal verkauft. Alle Achtung.

Ein Freund erzählte mir auch von anderen Pop Platten aus der DDR die 12,10 M kosteten, da war glaub ich russische Synthie Musik drauf, soviel zum Kulturgut. Ich kenne LITERA und auch ETERNA ich meine auch es gab noch ein anderes Label, irgendwas mit Wort, aber ich bin mir sicher schon AMIGA Platten ausserhalb der nicht Unterhaltung in der Hand gehabt zu haben, die tatsächlich 12,10 kosteten.

Ich habe selbst bestimmt an die 50 AMIGA Platten, alle 4 von Silly nur Mont Klamott ist ein bisschen vergammelt, die sollte ich mir nochmal kaufen, sogar das erste Album Familie Silly habe ich, aber das war schwierig bis ich das gefunden hatte. Von Veronika Fischer habe ich auch alle bis sie hier her gekommen ist, eine ist allerdings vom West DDR Label Pool, ansonsten einige Kleeblätter, Rock Bilanz, hatte auch mal 2 Rock für den Frieden Platten... Amor und die Kids, Rockhaus, Mona Lise, Lift, Berluc, Skeptiker, Prinzip, Stern Meissen, M. Jones Band, Pankow, Karussell... ich kenne da so einiges, habe auch den Film Flüstern und Schreien. Für mein Alter bin ich bestens über die 80er informiert, östlich vielleicht sogar besser als einige die von dort kommen, weil die alle nur West hören wollten und auch auf den ORWO Bändern befinden sich meistens nur Westsachen, ich warte ja immernoch sehnsüchtig auf Mitschnitte von DT64 oder Radio DDR mit Schlager oder Pop Sendungen, auch der MDR rafft sich leider selten dazu auf mal was aus dem Osten zu spielen oder zu zeigen und wenn dann sind es immer nur Hits, Puhdys, Karat, Ute Freudenberg etc., das was man hier eben auch kannte, MDR 1 Sachsen Anhalt höre ich gern, von den neuen Schlagern mal abgesehen, aber kommt viel 80er und Synthiepop aber nur selten DDR, leider. Es gibt tolle Musik aus der DDR, die auch nen völlig anderen Charakter hat als die aus dem Westen, selbst Trinklieder sind meistens wundervoll arangiert und die meisten Schlagerschnulzen haben echt Niveau Gaby Rückert mit "Berührungen", tolles Stück und nur eines von vielen. Für mich ist das was ganz besonderes diese Tonträger, sie spiegeln ein Stück Ostdenken und Gefühl dar und ein bisschen kann man sich damit wohin zurückversetzen wo man nie war weil man einfach zu jung dazu ist, ansonsten wäre ich mal rübergefahren, Faszination DDR... merkwürdig, ein beschissener Staat und doch mein Urlaubswunsch Nr. 1, vielleicht weil man einfach das beste draus machen musste...

Jahrgang 49 und Oktoberklub übrigens auch ganz super ;-), textlich zwar nicht ernst zu nehmen, Propaganda eben, aber WIR SIND ÜBERALL AUF DER ERDE... mach ich immer ganz laut im Auto an und das macht Riesenspass. Oktoberklub war ja eher staatlich verbunden, Jahrgang 49 dann hinterher doch weniger und da gibts mehrere Sachen die ich wirklich richtig schön oder gut finde... Ich bin im Jahr 49 geboren, da war Vater ABF Student, Mutter hat ein Jahr vom Studium verloren meine Spielhose war Vaters blaues Hemd, wir sind aus der Stadt ins Dorf gezogen, zurück in die Stadt und wieder aufs Land, Vater hat Uniform angezogen, ich hätte ihn zeitweise Onkel genannt, Mutter hört' ich von Scheidung reden doch heute weiß sie davon nichts mehr, ich glaub' sie bekam dazu keinen Segen, denn sie war im Dorf der Parteisekretär... Ich kann das glaub ich sogar komplett auswendig, was die damit sagen wollen weiß ich nich, aber das Lied ist toll hmm an Jahrgang 49 Platten zu kommen wird wohl sehr schwierig sein.

So genuch für heute...

Achja DMM Schallplatten, meist EMI oder TELDEC... kann nicht sagen, dass die besser klingen, in den 80ern wurden die Pressungen sowieso erheblich schlechter, wahrscheinlich auch wegen der CD. AMIGA Pressungen waren übrigens mit dem hellblauen Label extrem elektrostatisch anfällig, also meine sind es noch immer und die weinroten sind dicker, sehen rauher aus und klingen besser...

aber das reicht wirklich...
Zuletzt geändert von DOSORDIE am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Muggi
Member
Beiträge: 2406
Registriert: So Feb 08, 2004 1:43 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Muggi » Sa Apr 08, 2006 8:43 am

[quote]DOSORDIE postete
Und ich habe sogar die "alles gebongt" LP mit einem total beschissenen Bild von Jürgen Karney vorne drauf, ist der eigentlich immernoch beim berliner Rundfunk? In der Sendung war er mir fast sympatischer als Viktor Worms, hat was Liebes, der Kerl.[/quote]Guckst Du:

www.juergen-karney.de

;)
Zuletzt geändert von Muggi am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

DOSORDIE
Member
Beiträge: 82
Registriert: Di Feb 21, 2006 5:48 am
Kontaktdaten:

Beitrag von DOSORDIE » Sa Apr 08, 2006 10:33 am

Ahja... so schlau hätte ich ja auch mal sein können, lol. Danke! So eine Frage Noch... 1987, Ralf Bursy und Konsorten als Extrabong für die Show Pop '87 zur Bratislavdingsda mit dem Titel "Licht für die Welt" Wo krieg ich das denn her?

CU Tobi
Zuletzt geändert von DOSORDIE am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Soundfeile
Beiträge: 819
Registriert: Di Sep 27, 2005 10:56 pm
Wohnort: Down in de
Kontaktdaten:

Beitrag von Soundfeile » Di Apr 11, 2006 3:05 pm

@ Frankie

Auf Bruhn(s) kam ich wahrscheinlich hierdurch

[img]http://img129.imageshack.us/img129/5514/bruhn8sr.jpg[/img]
Zuletzt geändert von Soundfeile am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

80waymusic
Member
Beiträge: 177
Registriert: Mi Apr 10, 2002 4:53 am
Kontaktdaten:

Beitrag von 80waymusic » Do Mai 25, 2006 1:25 am

[quote=dj.forklift]Wir Ossis hatten es da einfacher: Es gab nur eine Marke ORWO. 20 Holz-Dollars für eine 60er Fe-Mc und 30 Alu-Chips für eine CHromdioxid. Für DDR-Verhältnisse echt der Hammer. Spulentonbänder waren da echt günstiger. Da hat eine 360-Meter Spule (bei 9,5 cm/s 4 Stunden Mono bzw. 2 Stunden Stereo) gerade mal 23,50 Mchen gekostet.
Brauchte man dann blos noch ein Gerät...:oah::D[/quote]

Jaja, die gute alte ORWO-Knittercrom! Die haben mir immer meinen Tonkopf so richtig schön versaut. :mad: Aber es gab ja Wattestäbchen und reinen Spiritus zu kaufen :biggrin:

Die Spulenbänder waren da schon viel besser. ORWO Typ 114 war wohl das beste, was der Markt zu bieten hatte. Deshlab wurden diese auch exportiert.
Als Spulengerät hatte ich ein B93 und ein B100 von TESLA mit 9,5cm und für die guten alten Halbspurbänder mit 19cm/s hatte ich noch ein altes BG20 Smaragd :res:
Zuletzt geändert von 80waymusic am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Maulwurf
Member
Beiträge: 34
Registriert: Sa Mai 21, 2005 12:28 am
Kontaktdaten:

Beitrag von Maulwurf » Fr Mai 26, 2006 12:48 am

Also die 114er habe ich nicht so oft genommen.
Lieber die 123er .... das waren zwar die teuersten wenn ich mich recht erinnere aber für mich die besten ;)
Vorteil .... ich hatte Bekannte die in der Magnetbandfabrik Dessau gearbeitet haben und somit war das Zeug billiger :rolleyes2:
Meine Geräte waren ein B100 und ein B116.
Das B100 hatte gegenüber seinem legendären Vorgänger B93 eine bewegliche Andruckrolle und war somit den Materialschwankungen was die Stärke der Bänder betraf nicht mehr unterlegen.
Kassetten hatte ich nur wenige, ORWO aus Dessau und Premnitz.
Aber man hatte ja gute Bekannte die einem schonmal was besorgten :biggrin:
BASF AGFA sowie auch Philips oder AIWA waren die begehrtesten.
Müsste eigentlich mal schauen ob da noch was am rumliegen drann ist :wink:
Zuletzt geändert von Maulwurf am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

databanka
Member
Beiträge: 76
Registriert: Do Apr 06, 2006 12:11 am
Wohnort: Nudeleibe
Kontaktdaten:

Musikkassetten

Beitrag von databanka » So Mai 28, 2006 6:34 pm

Bei uns (Ostsachsen)konnte man immer "günstig" Sony und BASF MC im A & V erwerben, diese wurden von den damals eingeflogenen Vietnamesen verkauft und auch die polnischen Nachbarn waren fleißig. Preis für eine 90ger FE: 35-40 Ostmark. Leider ist die Langzeitqualität der FE-MCs sehr schlecht, die alten ORWOs kann man heute getrost vergessen, einzig einige CR-Mcs sind noch halbwegs brauchbar nach 15-20 Jahren.


Gruß
D-B-A
Zuletzt geändert von databanka am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Antworten

Zurück zu „80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY“