Michael Jackson...

Ob der wilde Süden oder der kühle Norden, hier trifft man sich zwischen den großen Treffen
Artikater
Member
Beiträge: 83
Registriert: Mi Jan 10, 2007 10:48 am

AW: Michael Jackson...

Beitrag von Artikater » So Jun 28, 2009 9:00 pm

[quote=Babooshka;265750] ...Ich war wie gesagt kein wirklicher Fan von ihm, habe seine Musik der 70-er und 80-er aber gerne gehört. Als ich gestern so durch die TV-Kanäle zappte und Konzertausschnitte zu sehen bekam (hatte ich früher noch nicht), dachte ich, wow, was für eine Energie. Wie hat dieser Mensch sich bewegen können, was für eine Ausstrahlung hatte er, wie hat er die Menschen begeistern und mitreißen können.

.... Und eigentlich war er ein ganz armes Schwein. In dem Sinne wurde er "von da oben" (was immer es ist) vielleicht wirklich zum richtigen Zeitpunkt abberufen, bevor er sich noch mehr demolieren konnte ... [/quote]

Ging mir am Freitag ebenso. Irgendwie hatte ich beim ansehen des Bukarest Konzerts den Gedanken - der Mann ist Musik und Energie pur. Und seine Ausstrahlung, trotz vieler alberner Gesten und komischen Drumherums war unglaublich. Mir schien er unentlich glücklich und als ob er daran sein ganzes Publikum hätte teilhaben lassen wollen. Ehrlich und ohne wenn und aber.

Was alles nichts daran ändert, dass ich sein sonstiges Leben, seine Außenwirkung, und damit meine ich nicht die Kindesmissbrausvorwürfe, nicht verstehe. Die ist für mich diametral entgegengesetzt zu dem, was er auf der Bühne verkörperte und was er vielleicht auch leben wollte.
Zuletzt geändert von Artikater am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

boyigel
Member
Beiträge: 38
Registriert: Fr Nov 23, 2007 10:11 pm
Wohnort: irgendwo um k

AW: Michael Jackson...

Beitrag von boyigel » Fr Jul 03, 2009 9:18 pm

@ Babooshka:
[QUOTE]Was ich im Nachhinein an ihm geschätzt habe: seine Freundlichkeit und Sanftheit. Niemals ein Ausraster, niemals Beschimpfungen oder Flüche, niemals ein Stinkefinger, und das, obwohl die Paparazzi ihm so oft ganz nah auf die Pelle gerückt sind. So manch anderer hätte (und hat) da schon die Beherrschung verloren und das könnte man ihm noch nicht mal verdenken. Jackson jedoch winkte und lächelte und sah einfach nur zu, sich schnellstmöglich aus der Schusslinie zu begeben. Manch einer mag ihn ob dieser Sanftheit als Weichei betiteln - ich fand's sehr angenehm, dass er nicht rüpelhaft war.
[/QUOTE]

Da gebe ich Dir vollkommen Recht. Genau seine eigentlich scheue/schüchterne Art mochte ich immer sehr an ihm! Er war sich evtl. seiner "Größe" bewußt, hat aber nie seine Popularität ausgenutzt, um sich Ausraster zu leisten bzw. diese auch verzeihen zu lassen - wie viele andere es im Showbuisness tun.

[QUOTE]Seine Entwicklung in den letzten 10-15 Jahren habe ich mit Kopfschütteln verfolgt und dabei immer gedacht: schade, wirklich schade. Wie konnte sich jemand nur so dermaßen selbst zerstören, sowohl vom Aussehen als auch vom ganzen Rest her. Irgendwie war er nicht von dieser Welt. Und eigentlich war er ein ganz armes Schwein.[/QUOTE]
Ich habe auch nur kopfschüttelnd zugesehen, was aus MJ über die Jahre wurde - geworden ist! Nur wenn Du oder überhaupt jemand fragt, wie man sich "so dermaßen selbstzerstören" kann, wage ich mal zu behaupten, dass MJ ein zum Borderliner gemacht wurde - also vielleicht wohl auch einer war??
Borderline heißt ja mal so "gespaltene Persönlichkeit" oder gelinde gesagt, dass die eigene Persönlichkeit den Bach runter geht... Wie dem auch sein mag, ich kann mich recht gut in MJ versetzen... NEIN, kann ich natürlich nicht, aber da ich selber Borderliner bin, meine ich, ihn irgendwie verstehen zu können! Und NEIN, ich maße mir nicht an, ihn analysieren zu können. Ich glaube einfach nur ihn irgendwie zu verstehen. Ich weiß, dass das dumm oder anmaßend klingen mag, ich weiß das auch nicht besser auszudrücken :nixweiss:

[QUOTE]Und eigentlich war er ein ganz armes Schwein. In dem Sinne wurde er "von da oben" (was immer es ist) vielleicht wirklich zum richtigen Zeitpunkt abberufen, bevor er sich noch mehr demolieren konnte, z. B. durch ausgefallene oder schlechte Konzerte, oder bevor er mehr oder weniger in der Versenkung verschwunden und nur noch hin und wieder in den Klatschspalten aufgetaucht wäre.
[/QUOTE]

Genau so sehe ich das auch!! Obwohl ich nicht glaube, dass MJ nach seinem Tod dem Klatschspaltentratsch entziehen kann. Aber noch schlimmer wäre es gewesen, hätte er seine geplante Tournee angetreten und wäre dann (womöglich auch noch auf der Bühne....) verstorben...

@ PostMortem:
WORD!!
NUR, wer -gemeint sind die ganzen Medien- lässt gerade ihn in Frieden ruhen?
Jeder Reporter, jeder Verleger etc. wäre doch blöd, würde er/sie sich diese Sensationsstory entgehen lassen!! Gut, die leben davon und es gibt genug Leute(Leser), die auf Sensationsklatsch stehen...

Ich darf mich mal ganz kurz ein klitzekleines Stück outen: Ich arbeite ehrenamtlich für eine kleine Zeitung, für die ich gewisse Artikel schreibe und fotografiere.
Vorher war ich bei einer anderen Zeitung/Zeitschrift auch ehrenamtlich tätig und bin da rausgeworfen worden! Warum? Ganz einfach, ich sollte "Promis" interviewen (Foto machen) und dann halt eben einen sog. Klatschartikel über diese Person schreiben. Nun, ich hatte bis ich geflogen wurde drei "Promis" interviewt, einen Artikel verfasst und dem jeweiligen Promi diesen Artikel per Mail zukommen lassen mit der Bitte um Genehmigung oder halt Streichung etc. DAS war gar nicht gerne gesehen!! Man wollte "schmutzige" Details aus deren Privatleben haben...
Ich habe dabei nicht mitgemacht, also wurde ich gegangen, was mir auch Null leid tut! Aber ich lebe ja nicht davon!!

MJ war ein STAR, der "King of Pop" eben und das wird er bleiben!! In meinem Herzen wird er immer ein Stückerl einnehmen!

Meine Meinung
boyigel
Zuletzt geändert von boyigel am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X
Niveau ist keine Bodylotion :wink:

Castor Troy
Beiträge: 5867
Registriert: Mi Jul 10, 2002 3:23 pm
Wohnort: Dk
Kontaktdaten:

AW: Michael Jackson...

Beitrag von Castor Troy » Mo Jul 06, 2009 12:11 am

Bei Youtube hat Thriller das : 48,425,266 views

Also bald 50.000.000:respect:
Zuletzt geändert von Castor Troy am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Mumie

AW: Michael Jackson...

Beitrag von Mumie » Mo Jul 06, 2009 10:38 am

Ich weis nicht was ich von dem ganzen Theater halten soll.
Wenn ich solche Berichte lese wie-Jacko wird ohne Gehirn beerdigt.Jacko wird in einem Station aufgebart.Dazu noch,Aussagen von manchen Leuten (denen man anscheinend noch vor dem Tod das Gehirn entnommen hat) das man glücklich ist bei diesen "Evening" dabei zu sein u.s.w .......... .:motz:
Zuletzt geändert von Mumie am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

LastNinja

AW: Michael Jackson...

Beitrag von LastNinja » Mo Jul 06, 2009 10:55 am

Mir gehts uff´n Sack..
Letztendlich ist nur ein Mensch gestorben und nicht der Messias...
und selbst wenn es der Messias gewesen wäre......und nu?
Er ist tot.....
Kann man sich auch wieder dem alltäglichem Geschäft widmen...
Kaum einer hat ihn ja gekannt......
Aber dennoch schreiben Leute über ihn, als wäre es ein Familienmitglied oder bester Kumpel...
King of Pop hin oder her....aber seit 15 Jahren ging es doch immer mehr bergab....
Da muss man nach seinem Tod auch nicht mehr auf den Beileidzug aufspringen...und wenn, erinnern sich die Meisten doch eh nur an die goldenen 80er (Thriller und vielleicht noch Bad und seinen Bühnenshow)....
Danach haben ihn die Meisten doch nur belächelt....

Und der Jackson-Clan scheint irgendwie (wenn man die Berichte im TV sieht, die ja auf allen Kanälen laufen...man kann ja nicht mal wechzappen) auch nicht zu trauern...
Vadder Jackson trauert nicht, sondern macht Werbung für sein Label.....
Dann die Kinder, wer ist der leibliche Vater, warum wieso weshalb.......
Jeder versucht vom Jackson-Kuchen noch ein paar Millionen abzuzwacken....
Der MJ-Ausverkauf hat begonnen....und vor seinem Tod haben die wenigsten noch ein paar Cent auf ihn gegeben....außer vielleicht die Hardcore-Fans....sind ja wohl hier die wenigsten....oder wer hatte Karten für London?

Wäre er mit 70/80 gestorben.....der Hype wäre geringer ausgefallen....weil man in diesem Alter einfach abdanken darf...
Jetzt ist es irgendwie alles dreckig......der Mensch selbst zählt nicht mehr...
Goldener Sarg, mit oder ohne Gehirn (muss man das der Öffentlichkeit mitteilen?), erst Neverland, dann wieder woanders....
ich möchte gar nicht wissen, wie und woran er gestorben ist......normalerweise stirbt man ja nicht einfach so mit 50...
Er hat sein Leben gelebt (ob jetzt mit oder ohne Kindheit)....und gut ist...
Zuletzt geändert von LastNinja am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Artikater
Member
Beiträge: 83
Registriert: Mi Jan 10, 2007 10:48 am

AW: Michael Jackson...

Beitrag von Artikater » Mo Jul 06, 2009 11:34 am

[quote=LastNinja;266042]Mir gehts uff´n Sack....
Jetzt ist es irgendwie alles dreckig......der Mensch selbst zählt nicht mehr...
[/quote]
Genau so kann (muss?) man das wohl sehen, wenn man noch einen Funken Geist und Pietät hat.
Zuletzt geändert von Artikater am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Babooshka
Beiträge: 7282
Registriert: Fr Nov 15, 2002 5:01 pm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

AW: Michael Jackson...

Beitrag von Babooshka » Mo Jul 06, 2009 12:35 pm

Ihr habt Recht. Was jetzt nach seinem Tod abgeht, ist im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr feierlich und am abartigsten verhält sich mal wieder Vater Jackson. Ich bin froh, wenn der Hype vorbei ist und der Mann endlich in Frieden ruhen kann. War das mit Elvis damals auch so schlimm? Ich kann mich nicht mehr erinnern, ich war damals 12 und da mich Elvis nicht so interessierte, habe ich einen etwaigen Hype nicht so wahrgenommen. Aber damals gab's auch noch kein Internet und nicht so flächendeckendes Satellitenfernsehen.
Zuletzt geändert von Babooshka am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X
I married myself
I'm very happy together

This time it's gonna last, this time it's gonna last
Forever, forever, forever

Sparks

Castor Troy
Beiträge: 5867
Registriert: Mi Jul 10, 2002 3:23 pm
Wohnort: Dk
Kontaktdaten:

AW: Michael Jackson...

Beitrag von Castor Troy » Di Jun 25, 2013 10:55 pm

[h=1]Heute vor vier Jahren starb Michael Jackson († 50)[/h]


Kaum zu glauben.:hää:




Heute vor vier Jahren starb Michael Jackson: Das Protokoll der Todesnacht - Leute - Bild.de
Zuletzt geändert von Castor Troy am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

vokuhi
Member
Beiträge: 10
Registriert: Mi Jun 26, 2013 2:08 pm

AW: Michael Jackson...

Beitrag von vokuhi » Do Jun 27, 2013 6:21 pm

Absolut..nach dem Tod wurde er ja förmlich in der Luft zerrissen! Und wenn man dann noch sieht, was die Familie alles anstellt um ihren eigenen Profit aus ihm zu ziehen...echt schlimm!

Elvis hätte meiner Meinung nach hier aber ebenso einen eigenen Thread verdient! Genauso wie auch die Beatles..Ich höre heute immer noch sehr viel von den Beatles und hab mir hier auch schon einige Shirts und Platten bestellt!

Finde einfach, dass die Songs absolut zeitlos sind und Jake Bugg zeigt momentan ganz gut, dass diese Art von Musik auch noch heute topaktuell sein kann.. Kennt jemand von euch auch Jake Bugg? Ich habe mir vor ca. nem Monat das Album gekauft und bin begeistert!
Zuletzt geändert von vokuhi am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

musicola
Beiträge: 13233
Registriert: Do Feb 07, 2002 7:14 pm
Wohnort: װערמײַזע
Kontaktdaten:

AW: Michael Jackson...

Beitrag von musicola » Do Jun 27, 2013 11:31 pm

:spam:

Das war mir sowas von klar, dass du ein Spam-Depp bist. Aber das wirst du wahrschelich gar nicht mehr lesen, den Link-Scheißhaufen haste ja erfolgreich gesetzt! :punch:
Zuletzt geändert von musicola am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Antworten

Zurück zu „80er / 80s - LABERFORUM / TALK ABOUT“