Radio hören....

Ob der wilde Süden oder der kühle Norden, hier trifft man sich zwischen den großen Treffen
new_romantic
Beiträge: 946
Registriert: Di Sep 24, 2002 10:42 pm
Wohnort: N
Kontaktdaten:

Radio h

Beitrag von new_romantic » Mi Feb 06, 2019 2:43 pm

Also je älter ich werde je schlimmer finde ich was so aus den Charts im Radio läuft. Wenn ich höre was meinem 10 Jährigem gefällt kann man nur mit dem Kopf schüttel. Warum erscheint einem die Popmusik so langweilig, leblos?
Wir hatten zudem mehr Elektronik in der Popmusik, jetzt ist der Trend Elektronik rückläufig. Zudem kommt einem die Musik dümmer vor, wie Eingeborenen Musik. Wo führt das noch hin? Zudem klingen fast alle Sender gleich....
Zuletzt geändert von new_romantic am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Heiko2609
Member
Beiträge: 298
Registriert: So Sep 21, 2008 11:23 am

AW: Radio h

Beitrag von Heiko2609 » Mi Feb 06, 2019 8:34 pm

Irgendwie beschäftigt mich das Thema nicht so sehr. Wenn ich mal Radio einschalte, dann SWR 1, eventuell noch SWR 3 und öfter auch noch den Deutschlandfunk. 80 bis 90 % der Musik kommt aber von CD, Schallplatte und Youtube.
Es gibt sehr viele interessante neue Sachen, aber oft abseits der Charts.
Aktuelle Radiomusik bekomme ich oft nur vom Hören her mit, die Kollegen aus den benachbarten gewerblichen Abteilungen haben ihre kleinen Kisten natürlich den ganzen Tag dudeln, aber das nehme ich nur nebenbei wahr.
Vor meinem Versandbüro in der Ecke mit der Paketannahme, hat ein Kollege glaube ich SWR 1 oder einen regionalen Privatsender laufen. Da lief heute Mittag "Heart of Gold". Frage: "Das ist doch Neil Young?", und ich bestätigte "Ja, das ist Neil Young."


Übrigens wusste ich auch seinerzeit in den 80ern, also zu meinen Schulzeiten, nicht immer in allen Fällen welcher Titel oder Name hinter den einzelnen Songs aus dem Radio stand. Diese lernte ich manchmal erst im Internetzeitalter kennen.
Es gab manchmal auch in den späten 80ern Dummfug, z.B "Geil" von Bruce und Bongo(hießen die so?).
Zuletzt geändert von Heiko2609 am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Thomas Ray Dolby
Member
Beiträge: 41
Registriert: Mi Okt 05, 2016 1:21 pm
Wohnort: PPG-City

AW: Radio h

Beitrag von Thomas Ray Dolby » Mo Feb 11, 2019 3:53 pm

[QUOTE=Heiko2609;318025]Übrigens wusste ich auch seinerzeit in den 80ern, also zu meinen Schulzeiten, nicht immer in allen Fällen welcher Titel oder Name hinter den einzelnen Songs aus dem Radio stand. Diese lernte ich manchmal erst im Internetzeitalter kennen.[/QUOTE]
Das war in den 80ern besser, weil da weit mehr Titel an- oder abmoderiert wurden, und zwar nicht nur in den Sendungen, wo die Neuerscheinungen vorgestellt wurden. Heute werden Wortbeiträge doch fast nur noch in der Morningshow toleriert oder wenn es mal wieder ein Gewinnspiel gibt, und was da gespielt wird, wird meistens nicht beim Namen genannt – wie gesagt, außer in den Neuerscheinungssendungen oder manchmal in der Wunschstunde, wo auch gesagt wird, wer sich was gewünscht hat. Gut, man könnte sagen, in Zeiten von RDS sind An- und Abmoderationen eh überflüssig, aber nicht jedes Radio hat RDS, und nicht jeder Sender überträgt Titel und Interpreten. Es gibt auch Sender, die ihre vergangenen Titel im Netz auflisten, aber zum einen tun das auch nicht alle, und zum anderen ist das wieder ein Aufwand, die Liste der gespielten Titel aufzurufen.

Vor der Morningshow und ab abends gehen die meisten Sender sowieso in den Vollautomatikbetrieb über.

Was Anmoderation angeht, waren letztlich so Sprüche wie die in Piratensender Powerplay gar nicht mal so realitätsfremd.
Zuletzt geändert von Thomas Ray Dolby am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Tommy69
Member
Beiträge: 127
Registriert: Do Apr 25, 2013 7:42 am
Wohnort: Sankt Augustin

AW: Radio h

Beitrag von Tommy69 » Di Feb 12, 2019 9:35 am

Außer im Auto (und nur wenn ich nicht alleine bin, da der Rest meiner Familie mit meinem Musikgeschmack überwiegend nicht klar kommt) läuft bei uns kein Radio. Im Büro nebenan dödelt zwar ein Radio, aber da läuft tatsächlich nur Chartschrott; und wenn aus den 80ern, dann die üblichen Verdächtigen. Teilweise werden die Songs nicht mal in voller Länge gespielt, sondern zugunsten der Sendezeit zurechtgestutzt. Und das nicht am Ende, sondern in der Mitte. So fehlen schonmal Soli oder ganze Strophen. Nein, das heutige Radio brauche ich nicht.
Zuletzt geändert von Tommy69 am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

new_romantic
Beiträge: 946
Registriert: Di Sep 24, 2002 10:42 pm
Wohnort: N
Kontaktdaten:

AW: Radio h

Beitrag von new_romantic » Di Feb 12, 2019 11:32 am

Genauso bei mir. Ab und zu höre ich BFBS aus Nostalgie Gründen oder Radioeins und Flux FM , weil die sind wirklich anders und besser. Die sprechen noch frei....
Zuletzt geändert von new_romantic am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Scheul
Member
Beiträge: 4862
Registriert: Do Sep 12, 2002 1:30 pm
Wohnort: Scheulland
Kontaktdaten:

AW: Radio h

Beitrag von Scheul » Di Feb 12, 2019 2:17 pm

[QUOTE=new_romantic;318024]Also je älter ich werde je schlimmer finde ich was so aus den Charts im Radio läuft. Wenn ich höre was meinem 10 Jährigem gefällt kann man nur mit dem Kopf schüttel. Warum erscheint einem die Popmusik so langweilig, leblos?
Wir hatten zudem mehr Elektronik in der Popmusik, jetzt ist der Trend Elektronik rückläufig. Zudem kommt einem die Musik dümmer vor, wie Eingeborenen Musik. Wo führt das noch hin? Zudem klingen fast alle Sender gleich....[/QUOTE]

Das kommt Dir wahrscheinlich nur so vor. Für Deinen 10 Jährigen sind die neuen Lieder auch wirklich neu, so wie für uns früher. Mittlerweile kennen wir so viel, das uns die heutigen Lieder nicht mehr wirklich überraschen.

Wenn wir Radio hören, dann SWR3. Da ist meißt für jeden was dabei.
Zuletzt geändert von Scheul am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

ICHBINZACHI
Beiträge: 6975
Registriert: Mi Dez 25, 2002 8:32 pm
Wohnort: Meldorf, Germany
Kontaktdaten:

AW: Radio h

Beitrag von ICHBINZACHI » Mi Feb 13, 2019 10:52 am

[QUOTE=Scheul;318045] Mittlerweile kennen wir so viel, das uns die heutigen Lieder nicht mehr wirklich überraschen.

[/QUOTE]

Auf dem Weg zur Arbeit höre ich NDR I Welle Nord … die versuchen wenigstens eine ordentliche Mischung aus Oldies und wohl relativ neuzeitlichen Titeln hinzuubekommen. Und zur Zeit laufen da auch 2-3 Stücke die mir durchaus gefallen … eines ähnlich wie Right Said Fred und eines hört sich an wie ein Folgetitel von Love runs out … und einer hatte vor kurzem Ähnlichkeit mit Foster the People. Okay … soweit gehört … aber heutzutage laufe ich solchen Titeln nicht mehr auf biegen und brechen hinterher. Dazu gehört halt wie Ralf schrieb … wir kennen zu viel …

Damals und gerade in den 80er Jahren war irgendwie alles neu … alles hatte einen für sich eigenen Stil … und vor allem irgendwie war alles nur geil …

Nur mal 1984 … Alphaville Sounds like a Melody , Forever Young , Big in Japan - Frankie goes to Hollywood Relax und Two Tribes - Evelyn Thomas High Energy - Thompson Twins Doctor Doctor - Alan Parsons Project Don't answer me - aus den Jahren 1983 1984 1985 könnte man Listen machen mit 1000 Titeln die heute noch jeder zumindest mal gehört hat … und doch waren diese Titel ebend jeder für sich ein Novum … Giorgio Moroder Reach out …. Kenny Loggins Footloose … Bonnie Tyler Holding out for a Hero … und dazu gabs dann noch eine immense Zahl von Titeln wie Monitor "Mensch aus Glas" oder Merkwürdigkeiten wie Sensus "Sensus" … heute höre ich deutsches Allerleigedudel wo sich jeder Titel wie ein Ei dem anderen ähnelt oder irgednwelche "hurra ich bin ein Star"-Trullas … hört man einen Titel davon , danm erkennt man die Machart in 100 anderen Songs wieder … man kann es nur nochmal und immer wieder schreiben und daran erinnern wieviele Infizierte Menschen es damals noch gab, die wirklich "viel" im Radio mitgeschnitten haben, nur um nicht irgendeinen genialen neuen Style / Titel zu verpassen. Auf die Aussage "überraschen" zurückgekommen … wenn es ein Titel schafft mich zu flashen … dann werde ich diesen mit hoher Wahrscheinlichkeit auch versuchen zu bekommen, so wie ich es zuletzt mit der CD von Julia Engelmann "Poesie" von 2017 gemacht habe, mit dem Song "Das Lied" … da habe ich mal gedacht, dieser Song ist wirklich gut, hat irgendwas in der Aussage, daß ich diesen Song auch auf jeden Fall in meinen Radios auf Rotation gesetzt habe. Dagegen habe ich gestern Abend einen Titel von einem deutschen weiblichen Superstar gehört, den ich niemals spielen würde. Es mag auch sein, daß viele gute Titel in den Jahren 2000-2019 ganz einfach unter dem Tisch verschwunden sind, weil diese nur auf YouTube laufen/liefen oder diese Songs nur als Download angeboten werden.

Die Leute die Spotify hören und als musikalisch allwissendes etwas ansehen … ich habe aufgegeben diesen Menschen zu erzählen, warum es halt nicht annähernd Originale sind … es interessiert halt keinen mehr und man schliesst sich dem Mucke-Konsum an oder wird im Extremfall Wacken-Jünger und hört Heavy Metal.

Ich haben fertig ...
Zuletzt geändert von ICHBINZACHI am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Scheul
Member
Beiträge: 4862
Registriert: Do Sep 12, 2002 1:30 pm
Wohnort: Scheulland
Kontaktdaten:

AW: Radio h

Beitrag von Scheul » Mi Feb 13, 2019 3:02 pm

Mit "überraschen" meine ich die Kids von heute. Für die ist neue Musik auch wirklich neu, wo wir dann bei der Hälfte der Lieder schon wieder überlegen wo her wir es kennen. Die vorherige Generation wird immer die Nase über den Musikgeschmack der Nachfolgegeneration rümpfen. Man verbindet auch Erlebnisse mit Musik ... New Order - Blue Monday, da lagen wir am Baggersee ... Freeez - I.O.U., da waren wir Zelten und eine Kassette mit 4 Versionen lief in Dauerrotation das ganze WE ... Max-Him - No escape, da ist mir fast ein ** aus der Hose gefallen als ich den Anfang in der Jugenddisco gehört habe ... und so weiter und so fort. Die heutige Jugend macht das Gleiche halt mit Ariana Grande, Justin Bieber, Dua Lipa und Calvin Harris ;-) Ob uns das gefällt ist denen komplett Schnuppe, so wie es uns auch komplett Schnuppe war.
Zuletzt geändert von Scheul am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

new_romantic
Beiträge: 946
Registriert: Di Sep 24, 2002 10:42 pm
Wohnort: N
Kontaktdaten:

AW: Radio h

Beitrag von new_romantic » Do Feb 14, 2019 9:14 pm

Ich bin aber der Meinung daß die Musik 1982-1986 qualitativ besser war und das nichts mit Einbildung zu tun hat. Die Melodien waren anspruchsvoller und genialer und oft auch mal trauriger. Mit diesem ganzen Latino und Hip Hop komme ich nicht mehr klar. Das ist nicht cool....
Zuletzt geändert von new_romantic am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Happiness2013
Member
Beiträge: 87
Registriert: Fr Sep 15, 2017 10:39 am

AW: Radio h

Beitrag von Happiness2013 » Do Feb 14, 2019 9:34 pm

:kk:dj: Da gebe ich sofort Beifall . Du hast vollkommen den Nagel auf den Kopf getroffen . Wo sind eigentlich heut noch Melodien in den Songs zu hören . Bis auf wenige Ausnahmen natürlich . Dieser Hip Hop und " Neue Deutsche Welle " nervt nur noch ……..
Zuletzt geändert von Happiness2013 am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X

Antworten

Zurück zu „80er / 80s - LABERFORUM / TALK ABOUT“