Neues Helloween Album 25 Jahre

Helloween, Alice Cooper, Cinderella, Manowar, Motörhead, Axxis ... und wie sie alle heißen.

--> Angebote, Neuheiten und Bestseller von Hard N Heavy
Antworten
AquaTom
Member
Beiträge: 271
Registriert: Di Dez 12, 2006 5:36 pm

Neues Helloween Album 25 Jahre

Beitrag von AquaTom »

Hallo,
wollte mal so in die Runde fragen, wie Euch das neue Helloween Album 25th Anniversary gefällt.
Hatte es mir letzte Woche aus'm "Blöd" Laden mitgenommen (war in der Werbung!) und zu Hause eingelegt und war im ersten Moment doch sehr stark überrascht!
Jetzt nach mehrmaligem Hören muss ich sagen, es sind einige Stücke drauf, die Gefallen, aber auch einige Gurken! Hammer finde ich die Keeper of the seven Keys Trilogie! Wirklich cool gemacht!

Wie ist Eure Meinung hierzu. Also zum Album gesamt!
Zuletzt geändert von AquaTom am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X
Tim Potty
Member
Beiträge: 5
Registriert: So Jan 28, 2018 12:15 am

AW: Neues Helloween Album 25 Jahre

Beitrag von Tim Potty »

Wenn auch mit ein paar Tagen Verspätung ... :o ... möchte ich dennoch meine Meinung zu dem Jubiläumsalbum "Helloween – Unarmed" nicht für mich behalten.

Nicht alle klassisch-akustischen Adaptionen der Kürbiskopf-Klassiker treffen meinen persönlichen Geschmack, da muss ich meinem Vorredner beipflichten.
Jedenfalls würde ich ganz klar zu meinen Favoriten "The Keeper's Trilogy" (sensationell, Gänsehaut pur!), "Dr. Stein", "Fallen To Pieces", "If I Could Fly" und "Forever & One" zählen. Eher weniger überzeugen konnten mich die neuen Arrangements von Tracks wie "Eagle Fly Free", "From Where The Rain Grows" und "I Want Out".

Aber alles in allem ein gut hörbares Werk, mit ein paar Schwächen und Mittelmäßigkeiten, aber auch mit richtigen Hammer-Versionen.

Für mich als Helloween-Fan seit ca. 1988 war es natürlich eine Ehrensache, mir die schicke 2-Disc-Digipak-Edition zu holen, bei der eine DVD enthalten ist.
Auf der DVD gibt's eine sehr interessante "Making of Unarmed"-Doku (bei der Markus Großkopf durch seine unnachahmlich sympathische Art besticht), ein Interview mit Andi Deris und Michael Weikath, sowie den offiziellen Videoclip zu "Dr. Stein" und das dazu passende "Making of".


Am Rande sei übrigens erwähnt, daß ich mir vor Vorfreude auf den 22.12.2018 fast ins Kettenhemd mache (auch wenn's bis dahin noch 'ne halbe Ewigkeit hin ist). Denn da spielen Helloween in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg im Rahmen ihrer gigantischen und geschichtsträchtigen Welttour "Pumpkins United", und ich habe mir mein Ticket bereits im Dezember 2017 gesichert. :cool:
Für die, die es nicht wissen und die's aber interessiert: Das Besondere an dieser Tour ist, daß das aktuelle Band-Lineup (Andi Deris (voc), Michael Weikath (git), Markus Großkopf (bs), Sascha Gerstner (git) und Dani Löble (dr)) um die zwei legendären ex-Mitglieder erweitert wird: Michael Kiske (voc) und Kai Hansen (voc & git).

Ein feuchter Metaller-Traum wird wahr, und entgegen den zunächst mauen Aussichten für ein Konzert, für welches ich als Nordlicht nicht mindestens 600+x Kilometer durch die Gegend düsen müsste, haben sie vor ein paar Monaten zum Glück ein paar Termine im Tourplan nachgelegt. Darunter eben auch ihre Heimatstadt Hamburg.

Ich erwarte nicht weniger als ein unvergessliches Erlebnis ... wobei die 3-stündige (!) Show auch durchaus wohl eine Herausforderung für meine Beine und mein Gehör sein wird.
Aber ein Metal-Fan kennt keinen Schmerz, heißt es ja ...
Ich müsste lediglich zu gegebener Zeit mal vor dem Spiegel das Headbanging über, da ich möglicherweise diesbezüglich ein wenig eingerostet bin ... :rocka:
Zuletzt geändert von Tim Potty am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X
Introducing Apple's digital version of Frankie Goes To Hollywood's drummer: iPed
Wolfmoon
Member
Beiträge: 66
Registriert: So Sep 04, 2011 8:43 am
Wohnort: West - Mordor

AW: Neues Helloween Album 25 Jahre

Beitrag von Wolfmoon »

Heyho! :)

Wiewohl ich dem Gesamtwerk der Kürbisköpfe durchaus was abgewinnen kann habe ich noch gar kein Album zuhause - das werde ich nachholen. Aber live gebe ich mir die Jungs nicht, schon gar nicht mit Kiske (der alle Metal - Fans nach seinem Ausstieg schwer beleidigt hat, und erst zurückgerudert ist, als sein Solo - Zeug so gar nicht lief)...
Zuletzt geändert von Wolfmoon am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X
Tim Potty
Member
Beiträge: 5
Registriert: So Jan 28, 2018 12:15 am

AW: Neues Helloween Album 25 Jahre

Beitrag von Tim Potty »

[QUOTE=Wolfmoon;316866]... Kiske (der alle Metal - Fans nach seinem Ausstieg schwer beleidigt hat, und erst zurückgerudert ist, als sein Solo - Zeug so gar nicht lief)...[/QUOTE]
Das stimmt wohl ... aber wenn ich streng nach dem Sympathiefaktor ginge, würde ich wohl fast kein Rock-/Metal-Album besitzen und würde auch kaum Konzerte dieser Genres besuchen.

Ich darf mal eine kleine, unverbindliche Auswahl an Sängern präsentieren, denen man – nicht ganz zu Unrecht – nachsagt, sie seien ziemliche Ko**brocken:
- William Bruce Rose Jr. a.k.a. William Bruce Bailey a.k.a. W. Axl Rose (Guns'n'Roses)
- Jeffrey Wayne Tate a.k.a. Geoff Tate (Queensryche)
- Liam Gallagher (Oasis)
- Ronnie James Dio (Rainbow, DIO) (R.I.P.)
- Udo Dirkschneider (Accept, UDO)
- Chaim Witz a.k.a. Gene Klein a.k.a. Gene Simmons (KISS) (obwohl der durchaus auch seine netten Momente hat, wenn es ihm opportun erscheint)
- Jan Vetter a.k.a. Farin Urlaub (Die Ärzte)
- Neil Young
... und so weiter ...

Ich selber habe in meiner Eigenschaft als langjähriger Schlagzeuger im Bereich Metal und Rock in den letzten 30 Jahren auch so meine persönlichen Erfahrungen mit Sängern gemacht ...
Als Fazit ist bei mir hängengeblieben: je besser der Sänger, desto unausstehlicher sein Charakter.
Ausnahmen bestätigen selbstverständlich die Regel. :wink:

Ups ... sorry für dieses Abdriften in den Off-Topic-Bereich! :so
Zuletzt geändert von Tim Potty am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X
Introducing Apple's digital version of Frankie Goes To Hollywood's drummer: iPed
Wolfmoon
Member
Beiträge: 66
Registriert: So Sep 04, 2011 8:43 am
Wohnort: West - Mordor

AW: Neues Helloween Album 25 Jahre

Beitrag von Wolfmoon »

Ich denke es ist was anderes im normalen Umgang ein Drecksack zu sein (interessiert mich im Allgemeinen weniger, da ich mit den Herrschaften in meinem Alltag ja nix zu tun habe) als nicht nur die eigenen Fans -die ihm jahrelang sein Leben finanziert haben - sondern die einer ganzen Musikrichtung flächendeckend zu beleidigen. Geht imho gar nicht und da bin ich auch extrem nachtragend.
Zuletzt geändert von Wolfmoon am Do Jan 01, 1970 1:00 am, insgesamt 0-mal geändert.
Grund: X
Antworten

Zurück zu „80er / 80s - HARD’N’HEAVY“